top of page

Angeln im Vilzsee

Vilzsee.jpg

Der Vilzsee gilt als fischreich. Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Schleie, Wels und insbesondere auch Zander warten darauf, bei Ihnen anbeißen zu dürfen.
 

Erfolg versprechend ist das Angeln am Vilzsee vor allem vom Boot aus. Gute Fangmöglichkeiten bieten die Ränder der Schilfgürtel, die auf über 10 Meter abfallenden Scharkanten und die Mündungen und Engen des Vilzsees.

Wer gerne von Land aus angelt, findet am Übergang vom Vilzsee in den Kanal Richtung Diemitzer Schleuse eine wunderschöne Landzunge.
 

Spinnfischer überlisten beim Abfischen der Krautkante mit Kunstködern nicht nur Hechte, sondern auch schöne Barsche. Für das gezielte Barschangeln eignet sich eine leichte Spinnrute. Hechtangler greifen dagegen besser zu kräftigen Ruten, da kleinere Köder auch von kleinen Hechten attackiert werden. Im Freiwasser dürfen gerne auch richtig große Gummifische und Wobbler zum Einsatz kommen. Dabei ist eine Baitcaster Rolle hilfreich, um ermüdungsfrei die schweren Köder auch eine lange Zeit werfen zu können.
 

Auf dem Vilzsee soll man rund um den Barschberg (betonnt) mit Köderfischen oder dem Blinker mit
etwas Geschick Zander fangen. Karpfen und Schleien lassen sich fast überall angeln, am besten, wenn sie vorher angefüttert wurden. Plötzen und Brassen sind fast überall vorhanden.

bottom of page